Johanniskirche

Johanniskirche Öffnungszeiten

täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Gottesdienste

Adresse

Johannesstrasse, 56112 Lahnstein

Förderverein

Dr. Ralf Geis Tel: 02621 40731, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Artikel Wikipedia

Johanniskirche (Lahnstein)

 

 

 

 

 

 

Die romanische, querhauslose Pfeilerbasilika mit Seitenschiffemporen und sechsgeschossigem Westturm wurde um das Jahr 1130 erbaut und ist damit die älteste Emporenkirche am Mittelrhein. Unter der heutigen Kirche liegen noch die Fundamente einer karolingischen Vorgängerkirche von vor 850, eine zweite größere Saalkirche stand um das Jahr 1000 an dieser Stelle. Nach Verwüstungen und Zerstörungen erfolgte der Wiederaufbau im Jahre 1856/57. Kirche und Kloster waren in Obhut der Patres der Genossenschaft vom heiligsten Herzen Jesu und Maria. Angeschlossen ist ein Gymnasium. 

(Quelle: http://www.lahnstein.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten/kirchen-kapellen/)

 

Die Johanneskirche in Niederlahnstein entstand um 1130-1136 und gehört zu den ältesten Emporenkirchen am Mittelrhein und den kunsthistorisch bedeutendsten. Nach ihrem Vorbild wurden die Kirchen in Koblenz (Liebfrauenkirche) und Boppard gebaut. So findet man besonders oft ein steiles Mittelschiff bei den Kirchen des Mittelrheins. (Peterskirche in Bacharach)Die einstige Pfarrkirche aus dem 12. Jahrhundert brannte 1794 nieder. Bis ins Jahr 1856/57 blieb sie eine Ruine. Dann wurde sie als eine "flachgedeckte vierjochige Pfeilerbasilika mit sparsamem Schmuck" unter der Leitung von Richard Görz und Edurad Zeis wieder aufgebaut, allerdings wie es für romanische Basilika unüblich ist, mit einem zusätzlichen Emporengeschoss. (Cornelius;116)Aus dem 12.Jahrhundert stammen noch das Kirchenschiff, der Chor und die drei untersten Geschosse des Turmes. Ein vierter Turm, der gegen Ende des 12.Jahrhunderts erbaut wurde, stürzte 1884 aufgrund der Folgen eines Brandes von 1794 ein. Das Turmdachwerk der erhalten gebliebenen Türme ist heute das älteste am Mittelrhein.Die Johanneskirche in Niederlahnstein war die ehemalige Pfarrkirche des Ortes und gehörte mit ihm seit 1047 den Erzbischöfen von Trier. Im Jahr 1906 wurde sie Klosterkirche und in den Bau einer Kosteranlage integriert.Die inneren und äußeren Farbmalereien erfolgten im 20.Jahrhundert nach dem Vorbild eines mittelalterlichen Befundes.

(Quelle: Cornelius, Das Rheintal)

Bilder zum Teil von Holger Weinandt (Wikipedia)

  • Johanniskirche
  • Johanniskirche2
  • JohanniskircheOrgeleinweihung
  • Johanniskirche_Lahnstein_Innenraum-1_Wiki
  • Johanniskirche_Lahnstein_Innenraum-2_Wiki2
  • Johanniskirche_Lahnstein_Wiki1

Simple Image Gallery Extended